tumult_Logo

Version 1 / Mai 2020

GANZ ALT, LUKAS!

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.
Inhalt umschalten
Inhalt umschalten
Inhalt umschalten
Inhalt umschalten

Einleitung

tumult ist eine Marke und soll sich als diese etablieren. Dafür ist es entscheidend, verbal und visuell eine konsistente Sprache zu sprechen. Um dies bei der internen und externen Kommunikation zu gewährleisten, sind in diesem Design Manual einige Regeln und Fallbeispiele zusammengetragen.

Kapitel I

Logo

Das Kernelement des Außenauftritts ist das tumult Logo.
Dieses ist eine Wortmarke, dh. der auf der Schrift Merriweather Sans basierende Schriftzug als solches bildet das Logo. Um eine Eigenständigkeit und einen hohen Wiedererkennungswert zu erzeugen, wurde der Schriftzug grafisch aufbereitet. So sind die Abstände zwischen den Buchstaben verändert, um eine ‚gedrängte‘ Wirkung zu erzeugen und so dem Wortinhalt aufzugreifen und zu unterstreichen. Auf Grund dieser Veränderungen ist es wichtig, stets die geschlossenen Logo Daten zu verwenden.

Logodaten

Da die Wortmarke relativ massig ist, benötigt sie viel Raum um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Hierfür ist es wichtig die Abstände zu Rändern, Logos oder anderen grafischen Elementen zu beachten. Der geringste Abstand zu einem anderen grafischen Element wird durch den sogenannten Schutzraum definiert. Dieser ergibt sich aus dem Buchstaben „l“ des Logos (siehe Abbildung). Er ist stets einzuhalten, meist brauch es jedoch wesentlich mehr…
Bei den Logodaten ist dieser bereits durch das Datei-Format definiert.

Der Begriff tumult, samt dem Logo ist als Dachmarke zu verstehen. (hier kurz erklären) Die konkreten Projekte/Arbeitsbereiche sind hier die Monomarken. Bezieht sich die Kommunikation als auf eine der Monomarken (was in fast immer der Fall ist) ist stets das kombinierte Logo von Dach- und Monomarke zu nutzen.

Der Bergiff tumult soll etabliert werden. Alledings wird er alleinstehend nur relativ selten genutzt. Im Regelfall stammt die Kommunikation konkret von einem Projekt. Verbindung mit Projekttitel. Um Verwirrungen zu verhindern ist es von Nöten, stets den jeweiligen Projekttitel mitzunennen. Die Kernmarke selbst kann nur für die Produktion von Werbemittel o.ä. genutzt werden.

Element 31
Element 30
Element 31
Element 30

Die Anwendung des Schutzraumes ist natürlich sehr projektspezifisch. Im hier dargestellten Beispiel des „Logofriedhofs“ bildet der Schutzraum des Logos nach rechts und links den Abstand zu den übrigen Logos. Die Größe des Logos richtet sich jedoch an der Höhe der anderen aus. Hier ist die Höhe der Wortmarke entscheidend, nicht die Gesamthöhe mit Projekttitel.

Im Fall des Stickers mit runder Grundform ist die Gesamtbreite der Logodatei gleich des Durchmessers des Aufklebers.

 

Das zweiteilige Logo mit Dach- und Monomarke ist ein festgelegtes Element und sollte nicht verändert werden. Die nebenstehenden grafischen Details sind eigentlich nicht relevant – ein neues Unterprojekt zu generieren liegt eh in der Verantwortung der Dachmarke. Dennoch hier die grafische Herleitung aufgezeigt. Die drei Parameter sind Schriftart/schnitt, Zeilenabstand und Position. Wie in der Darstellung zu sehen, sind diese Parameter durch bestimmte Maße des tumult-Logos bestimmt.

Beliebte Fehler

Den Begriff in der zugrundeliegenden Schrift zu schreiben o.ä. ist nicht möglich.
Weiterhin sollte das Logo nicht verändert, beispielsweise verzerrt oder gedreht werden. Ebenso ist es nicht möglich andere Schriftarten als Logo zu nutzen.

Kapitel II

Farben

Primärfarben

Die Blütenbildung setzt voraus, dass die Pflanze zunächst eine gewisse Zahl von Blättern entwickelt hat und außerdem gegen Ende der vorigen Vegetationsperiode oder in der Ruheperiode für gewisse Zeit niedrigen Temperaturen ausgesetzt war. Im Pflanzenbau nennt man derartige Vorgänge Vernalisation. Die nötige Temperatur und deren Einwirkungsdauer sind von der Sorte und von der Trockenmasse der einzelnen Zwiebel abhängig. Bei handelsüblichen mitteleuropäischen Sorten rechnet man mit ungefähr 6 °C über mindestens zwei Wochen. Relativ hohe Temperaturen während der Ruheperiode können einen bereits initiierten Blütenansatz wieder vernichten. Davon wird im Ertragsanbau Gebrauch gemacht, wenn eine Blütenbildung unerwünscht ist.

anthrazit

violett

türkis

#2E2D2C

anthrazit

  • RGB 46,45,44
  • CMYK 0, 2, 4, 82
  • Web 333333

#462E87

violett

  • RGB 70, 46, 135
  • CMYK 48, 66, 0, 47
  • Web 333399

#352664

violett_print

  • RGB 53, 38, 100
  • CMYK 47, 62, 0, 61
  • Web 333366

#2BE3BB

türkis

  • RGB 43, 227, 187
  • CMYK 81, 0, 18, 11
  • Web 33cccc

#61BEB2

türkis_print

  • RGB 97, 190, 178
  • CMYK 49, 0, 6, 25
  • Web 66cc99

Falsche Farbkombinationen

Die gemeinsame Verwendung von Anthrazit und Türkis ist möglich aber ebenfalls auf Grund des Kontrasts nicht optimal. Dies sollte somit nur in seltenen Fällen eingesetzt werden.
Alle übrigen Kombinationen der Primärfarben entsprechen nicht der gewünschten formalen Sprache und sind somit nicht möglich.

tumult_icons
tumult_icons
tumult_icons
tumult_icons
tumult_icons

Sekundärfarben & Icons

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Kapitel III

Schriften

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Schriften

Merriweather Sans

Merriweather Sans

Merriweather Sans

Die Blütenbildung setzt voraus, dass die Pflanze zunächst eine gewisse Zahl von Blättern entwickelt hat und außerdem gegen Ende der vorigen Vegetationsperiode oder in der Ruheperiode für gewisse Zeit niedrigen Temperaturen ausgesetzt war. Im Pflanzenbau nennt man derartige Vorgänge Vernalisation. Die nötige Temperatur und deren Einwirkungsdauer sind von der Sorte und von der Trockenmasse der einzelnen Zwiebel abhängig. Bei handelsüblichen mitteleuropäischen Sorten rechnet man mit ungefähr 6 °C über mindestens zwei Wochen. Relativ hohe Temperaturen während der Ruheperiode können einen bereits initiierten Blütenansatz wieder vernichten. Davon wird im Ertragsanbau Gebrauch gemacht, wenn eine Blütenbildung unerwünscht ist.

Roboto

Roboto

Roboto

Die Blütenbildung setzt voraus, dass die Pflanze zunächst eine gewisse Zahl von Blättern entwickelt hat und außerdem gegen Ende der vorigen Vegetationsperiode oder in der Ruheperiode für gewisse Zeit niedrigen Temperaturen ausgesetzt war. Im Pflanzenbau nennt man derartige Vorgänge Vernalisation. Die nötige Temperatur und deren Einwirkungsdauer sind von der Sorte und von der Trockenmasse der einzelnen Zwiebel abhängig. Bei handelsüblichen mitteleuropäischen Sorten rechnet man mit ungefähr 6 °C über mindestens zwei Wochen. Relativ hohe Temperaturen während der Ruheperiode können einen bereits initiierten Blütenansatz wieder vernichten. Davon wird im Ertragsanbau Gebrauch gemacht, wenn eine Blütenbildung unerwünscht ist.

Beide Schriften sind Google Free fonts, also kostenfreie Schriften welche man auf der Seite downloaden kann.Hier Link____
Um sie zu nutzen müssen sie anschließend in die Schriftsammlung des eigenen Rechners übertragen werden. Anleitungen hierzu finden sich zu Hauf im Netz.
Kapitel IV

Fotografie

Gib hier deine Überschrift ein

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

 
 
Kapitel V

Sprache